18. Dezember 2019 11:27

Chronik

Studenten schummeln weniger als Wissenschafter

  • Eines davon ist die Psychologie, die in eine Art "Replikationskrise" geraten ist.
  • An der Uni Wien untersuchten nun Forscher 250 Diplom- und Masterarbeiten auf getürkte Ergebnisse und Fehler.
  • Im Gegensatz zu so manchen Wissenschaftern dürften die Studenten weniger dazu neigen, in die statistische Trickkiste zu greifen, damit Ergebnisse bedeutsamer erscheinen, so ein Fazit der Wiener Forscher. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ