2. Mai 2020 05:23

Politik

Unerlaubte Proteste am 1. Mai in Berlin und Hamburg

  • Trotz Corona-Verbots haben sich am Abend des 1. Mai jeweils Hunderte Menschen in Berlin und Hamburg zu unerlaubten Demonstrationen versammelt.
  • Nach Angaben von Berlins Polizeipräsidentin Barbara Slowik gab es bisher 50 Festnahmen.
  • Die Teilnahme an nicht genehmigten Demonstrationen ist derzeit eine Straftat.
  • Die Polizei war am gesamten 1. Mai mit einem Großaufgebot von 5.000 Kräften im Einsatz. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ