23. Oktober 2019 12:21

Chronik

Verdächtiger nach Messerattacke in Wullowitz "unter Schock"

  • Montag vor einer Woche sind bei Messerattacken in Wullowitz zwei Menschen getötet worden.
  • Vor der Polizei bekannte er sich schuldig, meinte aber, er habe niemanden töten wollen.
  • Manfred Haimbuchner fragt sich im Fall des in Wullowitz verdächtigen Afghanen: "Wieso war er noch auf freiem Fuß?".
  • Aber "für Leute, die extrem gefährlich sind", brauche es eine "Sicherheitsverwahrung", betonte er. (c) APA.