9. Januar 2020 09:53

Chronik

Vergiftete Pausenbrote: 26-Jähriger starb mehrere Jahre nach Tat

  • Vor zehn Monate ist ein Bielefelder verurteilt worden, weil er vergiftete Pausenbrote an seine Arbeitskollegen verteilte. Jetzt ist eines seiner Opfer gestorben.
  • Der 26-Jährige lag jahrelang im Wachkoma, nachdem ein Kollege ihm im ostwestfälischen Schloß Holte-Stukenbrock nach Überzeugung der Richter giftiges Pulver auf seine Brote gestreut hatte.
  • Zwei weitere Opfer sind bis heute stark gesundheitlich eingeschränkt.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ