12. November 2019 15:15

Politik

Verhetzung: Staatsanwaltschaft Graz ermittelt gegen Herbert Kickl

  • Die Staatsanwaltschaft Graz ermittelt gegen FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl wegen des Vorwurfs der Verhetzung.
  • Sie hat vom Nationalrat die Auslieferung von Kickl beantragt. Das bestätigte Staatsanwalt Hansjörg Bacher gegenüber PULS 24.
  • Es gehe um die Parteitagsrede, die Kickl am 14. September in Graz gehalten hat, so Bacher.
  • Der Immunitätsausschuss des Nationalrats wird die Causa Anfang Dezember beraten. Es gilt die Unschuldsvermutung.
  • Video: Auszug aus Herbert Kickls Rede auf dem FPÖ-Parteitag
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ