22. Oktober 2019 16:08

Chronik

Vorwürfe gegen Jugendhilfe nach Tod von 13-Jähriger in NÖ

  • Im Fall einer toten 13-Jährigen im Waldviertel hat der "Falter" in seiner neuen Ausgabe berichtet, dass die zuständige Kinder- und Jugendhilfe nach einem Spitalsaufenthalt des Mädchens im Jahr 2017 unter anderem über die "Dringlichkeit der Behandlung" informiert wurde.
  • Demnach hätten die Ärzte das Mädchen gerne länger dortbehalten.
  • Die 13-Jährige starb am 17. September im Haus ihrer Familie. (c) APA.