19. Dezember 2018 15:41

Politik

Welserin 71 Tage in der Türkei inhaftiert

  • Man warf ihr vor, bei der PKK zu sein - angeschwärzt war sie offenbar durch einen Anruf aus OÖ worden, wie Hülya Y. am Mittwoch in einer Pressekonferenz auf Einladung der Welser Grünen schilderte.
  • Ihre Töchter durften ausreisen, sie kam aber in U-Haft, schilderte Hülya Y.
  • Nach drei Tagen U-Haft kam sie in ein Rückkehrzentrum, wo sie weitere 68 Tage in Schubhaft bleiben musste. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ