3. Dezember 2019 15:20

Chronik

Widerstand gegen riesiges Tieropferfest in Nepal

  • Es ist eine der blutigsten Zeremonien der Welt: Zehntausende Gläubige sind zu einem Tempel in Nepal gekommen, um zu erleben, wie Männer Zehntausende Tiere mit Macheten töten.
  • Nach Angaben der Tempelbetreiber wurden am Dienstag 7.000 Büffel getötet.
  • Diese Tradition mache das Festival so beliebt, so der Chef der Tempelbetreiber, Ramchandra Sah Teli, der Zeitung "Kathmandu Post". (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ