23. Dezember 2019 11:08

Kultur

Zweifel über Echtheit des entdeckten Klimt-Gemäldes

  • Erste Zweifel sind an der Echtheit eines mutmaßlichen Gemäldes Gustav Klimts aufgetreten, das am 10. Dezember nach fast 23 Jahren in Italien wieder aufgetaucht ist.
  • Einer der drei von den Staatsanwälten beauftragten Gutachter, die die Authentizität des "Bildnisses einer Frau" prüfen müssen, bezweifle, dass es sich um ein Klimt-Werk handle, verlautete es aus der Staatsanwaltschaft von Piacenza. (c) APA.
2019 © PULS 4 TV GmbH & Co KG | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ